Heilpädagogische Förderung mit Musik       bei Tim Schwarzpaul

Heilpädagogisches Handeln zielt darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern zu unterstützen und ihre Entwicklungsprozesse zu begleiten.

Im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen dem Kind und dem Heilpädagogen. Eine gute Beziehung ist Voraussetzung für die Entwicklung und Erweiterung von Kompetenzen

 

 

  • mittwochs und freitags
  • während der regulären Unterrichtszeit
  • für Kinder der Klassen 1 & 2
  • pro Jahrgangsstufe maximal 4 Fördergruppen
  • maximal 6 Kinder pro Gruppe

 

Förderschwerpunkte:

  • Kontakt- und Beziehungsfähigkeit (Kooperationsverhalten, Zuwendungsfähigkeit, etc.)
  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Emotionalität (Selbstwert, Aggression, Ängste, etc.)
  • Sensorische Wahrnehmung
  • Sprache (Lautbildung, phonologische Bewusstheit, etc.)

 

Die, im  musikalischen Dialog, gemachten Erfahrungen lassen sich im Laufe der Zeit auf relevante Felder außerhalb des heilpädagogischen Rahmens übertragen. So kann es zu einer Stärkung und Beruhigung der gesamten Persönlichkeit kommen.

 

 

 

 

Klangbeispiel: "Ärgern"