Grundschule Im Wiesengrund

Unser Leitbild

Das Leitbild der Grundschule Im Wiesengrund existierte bereits vor der Entwicklung des Schulprogramms 2005/2006, da es als Keimzelle aller pädagogischer Grundgedanken des gesamten Kollegiums als Basis aller weiterer Überlegungen in Bezug auf das Schulprogramm diente.

Das Leitbild wird durch das Logo als Blume symbolisiert. Die Blume spiegelt nicht nur den Standortbezug „Im Wiesengrund“ wider, sondern steht darüber hinaus für das individuelle  Wachsen und Entfalten der Persönlichkeit eines jeden Kindes.

Eine Blume entwickelt sich in ihrer Einzigartigkeit nur unter den für sie ureigens günstigen Bedingungen, die es gilt als Pädagoge vorerst zu erkennen, um dann mit dem richtigen Halt (halten) und der erforderlichen Hilfe (helfen) zu einem verantwortungsbewussten und selbstständigen Handeln (handeln) zu befähigen.

Ausgehend von den entwicklungsspezifischen Lebensbedürfnissen der Kinder ist es Ziel, orientiert an altersgemäßen Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten, die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes in allen Bereichen individuell zu unterstützen und Schaden abzuwenden.

Damit ist eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung gemeint, die sich auf die gesunde körperliche, geistige, soziale und emotionale Entwicklung, auf die lernende Einführung in die Welt des Wissens und Könnens und ihre Beteiligung und Verantwortung an der Gestaltung gemeinsamen Lebens bezieht.

Dieses Ziel findet sich in unserem Leitbild in dem Begriff „handeln“ wieder. Charakteristisch für die Elemente der Blume werden die drei Leitbegriffe mit folgenden Inhalten gefüllt:

Leitbild Blume

 

halten                                       Wurzeln halten sie fest.

 

 

helfen                        Bei  Schaffung günstiger Bedingungen wächst

                                                        und gedeiht sie.        

 

handeln                 Schließlich entwickelt sich die Blüte in großer Vielfalt.      

Ausformuliert wurde dies im Leitbild von 2005/2006 wie folgt:

HALTEN:

Wir geben unseren Schülerinnen und Schülern Halt.

  • Wir helfen den Kindern, sich in unserer Schule zurechtzufinden und ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden.
  • Wir schaffen ein Klima der gegenseitigen Akzeptanz, in dem die Mädchen und Jungen vertrauensvolle Bindungen zueinander und zu den Lehrkräften aufbauen können. Dies vermittelt ihnen Sicherheit und Geborgenheit, fördert ihre Bereitschaft zu sozialem Handeln und bildet eine wichtige Grundlage für erfolgreiches Lernen.
  • Wir möchten, dass sich alle Schülerinnen und Schüler in unserer Schule wohl fühlen. Es soll gerecht zugehen. Niemand soll beim Lernen gestört werden und körperliche und seelische Gewalt sollen verhindert werden.

Deshalb legen wir Wert auf die Einhaltung festgelegter Regeln und Normen sowie auf eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern (vgl. Pausenregeln).

 

HELFEN:

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Unterstützung beim Erreichen der Lernziele und bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

·         Durch differenzierenden Unterricht und je nach Bedarf zusätzliche Förderangebote bekommt jedes Kind die Möglichkeit, gemäß seiner persönlichen Lernvoraussetzungen und Begabungen zu lernen. Individuelle Hilfen sind vor allem für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten oder besonderen Problemen und für Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, von Bedeutung (vgl. Sprachförder-konzept).

·         Nach dem von Montessori geprägten Grundsatz „Hilf mir, es selbst zu tun!“, leiten wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu an, das eigene Lernen bewusst und selbstverantwortlich zu gestalten und sich fachliche Arbeitsweisen und Methoden zu erschließen.

·         Wir unterstützen die Mädchen und Jungen unserer Schule auf ihrem Weg zu toleranten, verantwortungsvollen und geistig mündigen Menschen. 

Deshalb ist die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen, wie Zuverlässigkeit, Einfühlungsvermögen, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts.

 

HANDELN:

Wir handeln auf vielfältige Art und Weise im Dienste unserer Schule zur Bewahrung ihrer Qualität und ihrer Weiterentwicklung.

·       Unsere zentrale Aufgabe ist die Erteilung qualifizierten Unterrichts.

       Dazu gehört,

-          den Unterricht zu planen, zu gestalten und auszuwerten,

-          Lernprozesse anzuleiten und zu fördern,

-          Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln,

-          zu beraten und zu beurteilen.

·      Wir nutzen zahlreiche außerschulische Lernorte und Kooperationspartner, damit unsere Schülerinnen und Schüler Zusammenhänge zwischen schulischem und außerschulischem Lernen erkennen und Lernen als sinnvoll und lebensbedeutsam erfahren.

·      Um die Qualität unserer Arbeit zu sichern und zu verbessern, bilden wir uns regelmäßig fort, sowohl individuell als auch gemeinsam. Weiterhin legen wir Wert auf kollegiale Zusammenarbeit, regelmäßigen Informationsaustausch und ermöglichen einander Einblicke in den eigenen Unterricht.

 

 

Im Prozess der Evaluation, der Verzahnung mit dem Ganztag, dem Wachstum und der Fluktuation des Kollegiums, der wachsenden Bedeutung von Inklusion und Vielfalt und der veränderten Kindheit wurde das Leitbild wie folgt angeglichen:

 

HALTEN:

·         Die Kinder werden von allen Wegbegleitern unserer Schule gehalten.

·         Wir legen Wert auf gemeinsam festgelegte Regeln und Rituale, die Halt und Geborgenheit geben.

·         Wir schaffen ein Klima der gegenseitigen Akzeptanz und des vertrauensvollen Miteinanders.

·         Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit an.

·         Wir unterstützen die Kinder ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden.

 

 

HELFEN:

·         Wir helfen den Kindern ihr eigenes Leben und Lernen selbstverantwortlich zu gestalten.

·         Wir schaffen einen Rahmen, in dem sich das soziale Miteinander entwickeln kann und alle voneinander lernen können.

·         Wir ermöglichen eine Lernumgebung, in der jedes Kind individuell gefördert und gefordert wird.

·         Die Lernbereitschaft der Kinder wird durch eine positive Lernatmosphäre erhalten und gestärkt.

·         Wir geben den Kindern vielfältige Unterstützung bei der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

 


HANDELN:

 

·         Die Kinder erkennen und wertschätzen ihre eigene Persönlichkeit.

·         Die Kinder handeln mutig, stark und eigenverantwortlich.

·         Die Kinder gehen respektvoll, empathisch und tolerant mit anderen um.

·         Die Kinder sind ermutigt, ihre eigene Meinung zu bilden, zu vertreten und andere Meinungen zu akzeptieren.

·         Die Kinder gehen konstruktiv mit Konflikten um.

·         Die Kinder übernehmen Verantwortung und handeln nach dem Gedanken: „Was du nicht willst, was man dir tu‘, das füg‘ auch keinem anderen zu!“

 

 

Konsequent in der Umsetzung entbehrt diese pädagogische Grundhaltung unseres Leitbildes mit der Vermittlung und Verwirklichung mitmenschlicher und demokratischer Werte ein starres Regelsystem. Vielmehr setzen wir auf die individuelle, situative und empathische Befähigung zu Konfliktbewältigung.

·